Das war der Mitmachvortrag mit Marion Engel

DSC_0045Der Mitmachvortrag mit Marion Engel, zertifizierte Ganzheitliche Gedächtnistrainerin, war ein voller Erfolg. Fast alle Plätze waren besetzt und jeder der Anwesenden lauschte gespannt, was Marion über das Gehirn und die Möglichkeiten es zu trainieren zu erzählen hatte. In erster Linie ging es darum, wie man mit Büchern (Romanen), sein Gedächtnis stärken kann und welche “anderen” Wege es gibt Geschichten zu lesen.

Klassisch oder modern lesen? Welche Methode ist besser für das Gehirn? Eindeutig das Buch. Die Motorik beim Buchumblättern ist eine ganz andere als einfach über den Bildschirm zu wischen oder – wie es ganz ausgeklügelte high-tech Geräte auch können, einfach hinten drauf klopfen. Anregender für das Hirn ist das Umblättern und das Fühlen der Seiten. Fingergymnastik inklusive sozusagen, wie uns Marion erklärte. Auch der Duft spielt eine Rolle. Bücher riechen ganz besonders, einem e-reader fehlt dieser Papierduft völlig. Allein diese paar Punkte sprechen eindeutig für ein Buch. Modernes Lesen hat dagegen den Vorteil, dass man sie leicht überall mitnehmen kann und man gleichzeitig mehrere Bücher mit sich tragen kann. Auch wer wie die Mimi abends ohne Krimi nie ins Bett gehen kann, von langen Lesestunden am e-reader zur Schlafenszeit rät Marion ab. Das blaue Licht in diesen Geräten hat wohl eine negative Auswirkung auf das Gehirn und folglich auf die Nachtruhe. Also, abends lieber zum klassischen Buch greifen.

DSC_0060Und wer der Meinung ist, keine Zeit zum Lesen zu haben, für den hatte Marion auch ein paar Tipps. Der wichtigste Tipp wenn Sie auch der Ansicht sind keine Zeit zum Lesen zu haben:

Machen Sie ein Date mit einem Buch aus! Tragen Sie gleich einen Termin für kommenden Freitag in Ihren Kalender und holen Sie sich am Donnerstag gleich eine passende Lektüre bei uns in der Mediathek!

Wie kann man also sein Gedächtnis mit Büchern trainieren, das war natürlich die Kerninformation dieses Vortrages, vor allem aber, dass Gedächtnistraining nicht erst im Altern von 70+ beginnt! Fangen Sie so früh als möglich damit an und probieren Sie mal diese Tipps beim Lesen:

DSC_0097

  • Ein Kapitel lesen und sich an Details erinnern
  • Bei Krimis mit raten
  • Auf Details achten
  • Wortfindung oder auf Formulierungen achten
  • Eigene Geschichten erfinden

Neben diesen Tipps gab es auch einige lustige Mitmachgelegenheiten, die den Vortrag nicht nur auflockerten, sondern auch noch für ordentlich Lacher sorgten!

DSC_0087

Herzlichen Dank an Marion, für diese interessante und auch lustige Art und Weise sich mit einem Buch und seinem Gehirn auseinander zu setzten, Impulse und Denkanstöße erhalten zu haben!



Advertisements

Jahresrückblick 2015

Das Jahr 2016 ist nun bereits einen Monat alt, Zeit für einen kurzen Rückblick:

Wichtig für Leser war die Einführung der E-Medien-Ausleihe. Seit 2014 war das Angebot immer wieder im Gespräch. Bis es soweit war, sollten noch einige Monat vergehen. Immer wieder verzögerte sich der Starttermin um einige Zeit. Im Juli 2015 war es dann endlich soweit. Wir sind nun Mitglied des Verbund e-book Tirol. Mit einer gültigen Jahreskarte hat nun jeder Leser die Möglichkeit e-Medien kostenlos für zwei Wochen auszuleihen. Die Ausleihe ist problemlos und funktioniert ganz einfach. Mittlerweile stehen bereits ca. 3500 Medien auf der Onleihe Tirol Seite zur Verfügung und es kommen laufend neue hinzu.

IMAG0968Sehr erfolgreich war auch der Buchstart für Kleinkinder von 0 – 3.

Eltern oder Großeltern bekamen beim Frühstück für Kinder bei Kathi ausreichend Information zum Buchstart. Jedes Kleinkind bekam eine Buchtasche mit einem kleinen Bilderbuch, diversen kleinen Geschenken und einem Gutschein für eine Jahreskarte in der Mediathek. Einmal im Monat begrüßten wir dann die Kinder mit den Eltern/Großeltern in unseren Räumlichkeiten. Dort hatten die Kinder und auch die Erwachsenen die Möglichkeit sich der großen Buchauswahl zu widmen. Viele der Teilnehmer nutzten die Gelegenheit um den Gutschein für die Kinder einzulösen und sich auch gleich selber als Leser zu registrieren.

dsc5461Im Rahmen der Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek Woche veranstalten wir einen Poetry Slam Workshop mit anschließendem Library Slam. Markus Koschuh, Kabarettist und österreichischer Poetry Slam Meister, vermittelte in einer kleinen netten Runde was Poetry Slam ist und wie man einen Poetry Slam Text selber schreibt und vorträgt. Im Anschluss an den Workshop bewiesen die Teilnehmer nicht nur Mut sondern auch Talent und trugen ihre Texte gekonnt vor.

Im August war PR am Marktplatz angesagt. Mit Büchern, Hand-outs und PC informierten wir die Besucher des Wochenmarkts über die Mediathek und unsere Angebote. Es war eine gute Erfahrung mit Menschen auf diese Art in Kontakt zu kommen. Nette Gespräche ergaben sich und der ein oder andere erinnerte sich wieder, dass Lesen doch ein schönes Hobby ist und man auch bei uns wieder einmal vorbei schauen könnte.

dsc6183reithDen Abschluss eines ereignisreichen Jahres machte das Reither Lesefest. Auf Einladung der Gemeinde Reith betrieben wir dort einen Stand und informierten erwachsene Interessenten über unser Medienangebot. Die kleinen Besucher hatten für unseren Stand keine Zeit, denn das Programm war vielfältig: singen, spielen, Kasperletheater. Interessante Lesungen und Vorträge für die Erwachsenen rundeten diese gelungene Veranstaltung ab.


Zum Abschluss möchten wir uns noch herzlich bei allen Lesern, Gönnern und Unterstützern für das vergangene Jahr bedanken!

Wir, das Team der Mediathek St. Johann, freuen uns  auch dieses Jahr auf zahlreiche Besuche und lädt sie herzlich ein, einfach einmal bei uns vorbei zu schauen!