Das war der Mitmachvortrag mit Marion Engel

DSC_0045Der Mitmachvortrag mit Marion Engel, zertifizierte Ganzheitliche Gedächtnistrainerin, war ein voller Erfolg. Fast alle Plätze waren besetzt und jeder der Anwesenden lauschte gespannt, was Marion über das Gehirn und die Möglichkeiten es zu trainieren zu erzählen hatte. In erster Linie ging es darum, wie man mit Büchern (Romanen), sein Gedächtnis stärken kann und welche “anderen” Wege es gibt Geschichten zu lesen.

Klassisch oder modern lesen? Welche Methode ist besser für das Gehirn? Eindeutig das Buch. Die Motorik beim Buchumblättern ist eine ganz andere als einfach über den Bildschirm zu wischen oder – wie es ganz ausgeklügelte high-tech Geräte auch können, einfach hinten drauf klopfen. Anregender für das Hirn ist das Umblättern und das Fühlen der Seiten. Fingergymnastik inklusive sozusagen, wie uns Marion erklärte. Auch der Duft spielt eine Rolle. Bücher riechen ganz besonders, einem e-reader fehlt dieser Papierduft völlig. Allein diese paar Punkte sprechen eindeutig für ein Buch. Modernes Lesen hat dagegen den Vorteil, dass man sie leicht überall mitnehmen kann und man gleichzeitig mehrere Bücher mit sich tragen kann. Auch wer wie die Mimi abends ohne Krimi nie ins Bett gehen kann, von langen Lesestunden am e-reader zur Schlafenszeit rät Marion ab. Das blaue Licht in diesen Geräten hat wohl eine negative Auswirkung auf das Gehirn und folglich auf die Nachtruhe. Also, abends lieber zum klassischen Buch greifen.

DSC_0060Und wer der Meinung ist, keine Zeit zum Lesen zu haben, für den hatte Marion auch ein paar Tipps. Der wichtigste Tipp wenn Sie auch der Ansicht sind keine Zeit zum Lesen zu haben:

Machen Sie ein Date mit einem Buch aus! Tragen Sie gleich einen Termin für kommenden Freitag in Ihren Kalender und holen Sie sich am Donnerstag gleich eine passende Lektüre bei uns in der Mediathek!

Wie kann man also sein Gedächtnis mit Büchern trainieren, das war natürlich die Kerninformation dieses Vortrages, vor allem aber, dass Gedächtnistraining nicht erst im Altern von 70+ beginnt! Fangen Sie so früh als möglich damit an und probieren Sie mal diese Tipps beim Lesen:

DSC_0097

  • Ein Kapitel lesen und sich an Details erinnern
  • Bei Krimis mit raten
  • Auf Details achten
  • Wortfindung oder auf Formulierungen achten
  • Eigene Geschichten erfinden

Neben diesen Tipps gab es auch einige lustige Mitmachgelegenheiten, die den Vortrag nicht nur auflockerten, sondern auch noch für ordentlich Lacher sorgten!

DSC_0087

Herzlichen Dank an Marion, für diese interessante und auch lustige Art und Weise sich mit einem Buch und seinem Gehirn auseinander zu setzten, Impulse und Denkanstöße erhalten zu haben!



Advertisements