Neuzugänge April

Viele Neuzugänge erwarten Sie in unserer Sachbuchabteilung!

Biografie – Erfahrungsbericht:

CovergrafikAmelie Sander – Als hätte der Himmel mich vergessen

Verwahrlost und misshandelt im eigenen Elternhaus

Pro Tag muss ihr ein Becher Wasser reichen, am Mittagstisch bekommt sie von der Mahlzeit einen Löffel voll, während sich die anderen sattessen. Von ihrem 4. Lebensjahr an wird Amelie von ihrer Stiefmutter terrorisiert, gequält und in Gefangenschaft gehalten. Der Außenwelt erklärt die Familie, Amelie sei behindert, so können sie ihren perfiden Sadismus jahrelang ungehindert ausleben. Erst mit 21 gelingt Amelie die Flucht. Sie hat lange gebraucht, die Traumata zu verarbeiten, aber jetzt ist sie bereit, ihre bewegende Geschichte zu erzählen.


Ratgeber:

CovergrafikAndrea Jolanda – Alle verrückt außer ich

Der Taschentherapeut für den täglichen Wahnsinn

Wie schaffe ich es, schlechte Gewohnheiten abzulegen? Was tun, wenn es immer wieder dieselben Situationen sind, die mich auf die Palme bringen oder verletzen? Wie umgehen mit einer Welt, die immer verrückter wird? Bin ich hochsensibel oder einfach nur empfindlich? Vieles, was uns im Alltag beschäftigt, muss nicht gleich in einer langjährigen Therapie bearbeitet werden, lässt sich aber mit professionellem Rat viel leichter einordnen. In ihrer gewohnt unterhaltsamen Art gibt Psychotherapeutin Andrea Jolander einfache und schnelle Überlebens-Tipps zu allem, was uns prägt, was uns schadet und was uns heilt.


Covergrafik

Mark Wolynn – Dieser Schmerz ist nicht meiner

Wie wir uns mit dem seelischen Schmerz unserer Familie aussöhnen

So gelingt die Versöhnung mit der Familie
Die Familiengeschichte heilen – sich selbst heilen.
Viele Menschen sind lange auf dem Weg zu sich selbst, ohne jemals wirklich anzukommen. Sie wollen ihr Potenzial leben und stoßen immer wieder an eine Grenze, die unüberwindbar scheint. Sie erleben seelische oder körperliche Symptome, für die es keine Erklärung gibt.
Die Lösung wartet da, wo niemand sie vermutet hätte: in der eigenen Familiengeschichte. Ob Kriegserlebnisse, Unfälle, verlorene Kinder, Krankheiten oder ungute Geheimnisse solche Erfahrungen werden weitergegeben, ob wir es wollen oder nicht.
Das bahnbrechende Buch von Mark Wolynn zeigt, wie seelische Erbschaften durch Selbstbehandlung gelöst und integriert werden können. Es ist ein großartiges Selbsthilfebuch, um Traumata zu heilen, die von Generation zu Generation weitergegeben wurden. Und um sich wieder mit sich selbst zu verbinden und das eigene Leben zurückzugewinnen.


Covergrafik

Katja Reim – Ab ins Netz?!

Wie Kinder sicher in der digitalen Welt ankommen und Eltern dabei entspannt bleiben

Digitale Kompetenz schlägt digitale Demenz!
Hilfe: Mein Kind will vor den Bildschirm! Irgendwann ist es so weit, der Nachwuchs soll einen Einstieg in die digitale Welt finden. Eltern fürchten dort allerhand Gefahren reale und weniger reale. Sich-Heraushalten oder Kontrolle scheinen oft die einzigen Alternativen. Katja Reim weiß, dass es auch anders geht. Sie erzählt mit viel Know-How und Selbstironie, wie man Kinder schon im Kindergartenalter auf virtuelle Spielplätze begleiten kann. Dann sind sie nämlich sicher unterwegs, wenn sie später nichts mehr auf den Rat der Eltern geben.


Kochen – Vegan:

CovergrafikEcht Vegan Kochen

Über 125 Rezepte von Michael Koch

Sind Sie auch schon auf den Geschmack gekommen? Panierter Tofu, Kartoffel-Pizzen, süßer Apfel-Streusel-Kuchen und selbst -gebackenes Dinkelbrot mit Auberginenaufstrich – alles einfach köstlich und vegan.- In diesem Buch finden Sie alles, was Sie schon immer über die rein pflanzliche Küche wissen wollten, egal ob Sie aus ethisch-moralischen oder gesundheitlichen Gründen auf tierische Produkte verzichten. Der Koch und Foodstylist Michael Koch macht seinem Namen alle Ehre und zeigt Ihnen, wie es geht: mit seinen vielseitigen und unkomplizierten Rezepten für jeden Tag sowie verführerischen Gerichten für Gäste und Feste. Vorab aber weiht er Sie mit seinen bebilderten Step-by-Step-Rezepten in die Basics des ‚grünen‘ Genusses ein und motiviert auch Einsteiger – vegan kochen ist leichter als gedacht!Autorenporträt: Sehr viel Fleisch und Fisch hat Michael Koch nie gegessen, im Gegenteil – die kreative Küche mit knackigem Gemüse, Teigwaren, Reis, Hülsenfrüchten und Co. hat ihn schon immer begeistert. Nach seiner Ausbildung zum Koch und langjährigen Erfahrungen in der gehobenen Gastronomie, unter anderem im Hotel Mandarin Oriental München, arbeitet Michael Koch seit dem Jahr 2000 als Foodstylist und Kochbuchautor. In München lebt er frei nach dem Motto ‚Du bist, was du isst. Sei offen für andere Kulturen und probiere alles.

CovergrafikVegan Backen

Mit Liebe, aber ohne Ei

Saftiger Rührkuchen, sahnige Torten und duftendes Brot ohne tierische Produkte – geht nicht? Geht doch! Über 40 abwechslungsreiche Rezepte sorgen dafür, dass der Backofen in Zukunft nicht mehr kalt wird. Ob Käsekuchen oder Nussecken, Cupcakes oder Pizzabrot – vegan backen kann so einfach sein!


CovergrafikLa Veganista

Lust auf Vegane Küche

La Veganista lebt in Berlin. Ihr Opa, der Metzger, fragt immer: Vegan?! Was kannst Du denn dann noch essen? Die Antwort: So viel, dass GU ein ganzes Kochbuch dazu macht! Und in diesem präsentiert sich La Veganistas Küche genussvoll, überraschend vielseitig und alltagstauglich. Unkomplizierte Gerichte begleiten durch den Alltag und vereinen Ernährungsbewusstsein mit vollem Genuss und dem Credo: Vegan, ja, Verzicht nein! Denn erstaunlich, aber wahr: Auch wer tierische Produkte vom Speiseplan gestrichen hat, kann Rouladen oder Gulasch kochen und Käsekuchen oder Vanillekipferln backen. La Veganista zeigt, wie es geht! Darüber hinaus lockt sie mit vielen ganz neuen Kreationen in die spannende Welt der veganen Küche. Und weil die Veganista am liebsten mit Freunden um einen Tisch sitzt, gibt es in ihrem Kochbuch natürlich auch Rezepte zum Schlemmen, für Festtage und gesellige Anlässe. Wer vegan kocht, isst eben immer lecker!


Covergrafik

Vegan & basisch

Die gesündeste Art zu kochen

Viele Menschen entscheiden sich für vegane Ernährung, ohne dabei auf die Säure-Basen-Balance zu achten. Tendenziell leiden wir alle an einem Säureüberschuss. Deshalb ist es für den menschlichen Körper wichtig, jedem Gericht ‚Basenlieferanten‘ hinzuzufügen. In diesem Kochbuch werden bei jedem Rezept reichlich hochwertige Öle, Kräuter, Gewürze und Fermentationsprodukte verwendet. Veganes und basisches Essen ist dabei keine Erfindung der letzten Jahre. Unsere unmittelbaren Vorfahren haben täglich Basensuppen in Form von Gemüsesuppen gegessen und wussten um die gesundheitlichen Vorzüge von fermentierten Produkten wie Sauerkraut oder eingelegtem Gemüse. Wie man rohes Gemüse ‚basisch machen‘ kann und welche Zutaten man für die vegan-basische Küche benötigt, wird ausführlich beschrieben. Das Herzstück bilden mehr als 100 einfache und erprobte Rezepte. Aus dem Inhalt: Vorwort von Heather Mills, Inhaberin einer veganen Restaurantkette; ausführliche Warenkunde der Basenzutaten; mehr als 100 vegan-basische Rezepte: Vorspeisen, Salate, Dips, Suppen, warme Gerichte und Süßes


Covergrafik

Vegane Küche

100 Rezepte

Gesund, abwechslungsreich und köstlich das ist die moderne vegane Küche! Dieses Buch steckt voller interessanter Rezepte für Neuveganer oder Menschen, die einfach auf der Suche nach neuen veganen Rezeptideen sind. Die Auswahl ist groß und hilft Ihnen, zu jeder Tageszeit ob morgens, mittags oder abends ein passendes schmackhaftes Gericht zu finden. In den alltagstauglichen Rezepten werden selbstverständlich nur frische, natürliche Zutaten verarbeitet.


Sport:

CovergrafikFazientraining

Mehr Beweglichkeit, Gesundheit, Dynamik

Das Netzwerk unseres Bindegewebes ist in den Fokus von Medizin und Sportwissenschaft gerückt: Mit gezieltem Faszientrainingkönnen Siezahlreiche Beschwerden und Schmerzen selbst heilen.



Advertisements

Neuzugänge in der Sachbuchabteilung

Cover Image

Die Rimkus-Methode : Eine natürliche Hormonersatztherapie für die Frau – von Volker Rimkus
Dr. Volker Rimkus, Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe, wurde 1939 in Ostpreußen geboren. Im Rahmen seiner Ausbildung zum Facharzt forschte er einige Jahre als wissenschaftlicher Assistent an der Kieler Christian-Albrechts-Universität.
Schon sehr frühzeitig reifte seine kritische
Einstellung zu der gängigen Hormonbehandlung bei Frauen. Als er dann in seiner eigenen Praxis unmittelbarer mit dieser Problematik der älter werdenden Frauen konfrontiert wurde, entwickelte er
das alternative Therapiekonzept einer hormonellen Behandlung in den Wechseljahren, die RIMKUS-Methode.
Der entscheidende Unterschied zu den gängigen Konzepten in der Behandlung von Frauen ist der Umstand, dass Dr. Rimkus ausschließlich naturidentische Hormone, die aus der wilden Yams-Wurzel hergestellt werden, und keine synthetischen Industriepräparate in seinem Therapiekonzept empfiehlt. Und somit gelten dann auch die üblichen Warnungen und Ängste vor einer Hormonbehandlung in den Wechseljahren nicht mehr in dem bekannten Umfang.
Dieses Buch soll allen Interessierten, insbesondere Ärztinnen und Ärzten, eine wertvolle und wichtige Hilfe an die Hand geben, ohne die eine erfolgreiche Behandlung nicht durchgeführt werden kann. Es soll auch dazu beitragen, dass sich betroffene Frauen selber über die Behandlungsmöglichkeiten informieren, um dann der Ärztin oder dem Arzt des Vertrauens die Vorgabe zu geben, sich nach der RIMKUS-Methode behandeln zu lassen.

Die Rimkus-Methose hat mir bei meinen Wechselbeschwerden enorm geholfen. Kennengelernt habe ich diese Methode durch meine Frauenärztin Frau Dr. Pirkl-Gamper in Fieberbrunn.
Gundi

Cover Image

Persönlicher Erfahrungsbericht der Autorin, die ohne Sport, dafür mit einer Ernährungsumstellung nach dem Plan eines indischen Arztes 15 kg abgenommen hat. Dank dieses Stoffwechselprogramms mit Power-Lebensmitteln aus den Tropen fühlt sie sich heute gesünder und energiegeladener.





Covergrafik

Mit 54 Jahren wurde Helga Rohra die Diagnose Lewy-Body-Demenz gestellt. Sie stürzte in eine Depression, aus der sie sich mühsam befreien konnte.

Ihr Buch erzählt nicht nur die Geschichte einer unwahrscheinlich willensstarken Frau. Es macht klar, welche Hürden Menschen mit Demenz in unserer Gesellschaft überwinden müssen – und welche Potenziale noch in ihnen stecken.

Neuzugänge in der Sachbuchabteilung



Cover Image

Wie viel Medizin überlebt der Mensch?

Der Allgemeinmediziner Dr. med. Günther Loewit beschäftigt sich in dem Buch mit dem Gesundheitswesen in Österreich und Deutschland. Er zeigt unverblümt auf, wie die Gesundheitsindustrie neue Krankheiten entstehen lässt und wie rasch die Pharmaunternehmen das passende Medikament parat haben. Anhand von Fallbeispielen schildert er, ob diese Medikamentengabe immer nur zum Besten der Patienten ist. Auch nimmt sich der Arzt und Autor kein Blatt vor den Mund, was die Abhängigkeit von niedergelassenen Ärzten durch Pharmaindustrie und Politik betrifft.

Nicht jeder älterer Mensch leidet an Alzheimer, nur weil er vergesslich geworden ist, nicht jedes Kind das hat AD(H)S, weil es ein Zappelphillip oder ein Träumer. Man sollte dem Medikamentenkonsum kritischer gegenüber stehen! Dieses Buch regt dazu an, sich Gedanken über das Thema Medizin und Krankheit zu machen.

Dr. med Günther Loewit; Wie viel Medizin überlebt der Mensch; 280 Seiten;


Cover Image

Kriegswaffe Planet Erde

In diesem Buch deckt die amerikanische Wissenschaftlerin Dr. Rosalie Bertell Schonungslos auf, welche Kräfte schon seit Jahrzehnten daran Arbeiten, sich die Erde untertan zu machen. Allen voran die USA mit ihren Waffentechnologien. Chemikalien werden in der Luft versprüht, in die Erde und in die Weltmeere geleitet. Und das alles im Interesse der Menschheit? Wie krank ist das denn! In dem Buch wird nichts ausgelassen. Man liest und erfährt alles über die unfassbarsten Waffensysteme, die uns und unsere Erde bedrohen. Und kein Ende in Sicht. Man macht weiter als gäbe es nichts zu verlieren!

Kein Buch für zart besaitete Gemüter!

Dr. Rosalie Bertell; Kriegswaffe Planet Erde; 552 Seiten;


Covergrafik

Über das Meer; Mit Syrern auf der Flucht nach Europa

Der Reporter Wolfgang Bauer und sein Kameramann schildern in dieser Reportage ihre Erlebnisse. Zusammen mit einer Gruppe Syrer (Männer, Frauen, Kinder), machen sich die Beiden unter falschen Identitäten auf den beschwerlichen Weg nach Europa. Bereits auf den ersten Seiten spürt man die Dramatik und das Martyrium der Flüchtlinge. Sie werden gejagt, geschlagen, beschimpft und ausgeraubt. Das sind nur einige wenige Unfassbarkeiten, denen die Menschen durch Schleuser, Schlepper und Mittelsmänner ausgeliefert sind.

Ein Buch, dass JEDER einmal lesen sollte, um die Dramatik der Flüchtlinge zu verstehen. Die wenigsten dieser Menschen machen sich nur zum Spaß auf den beschwerlichen Weg nach Europa, die meisten von ihnen haben alles Verloren, durch Krieg oder Verfolgung.

Wolfgang Bauer; Über das Meer; 133 Seiten;